Skip to main content

Aktuelle Nachrichten

08. Januar 2010

Eisunfall am Stausee

Eisunfall am Stausee

Am Freitag den 8.Januar 2010 wurde die Wasserwach Buchloe gegen 17:00 Uhr von der Leitstelle zu einem Eisunfall an den Bad Wörishofener Stausee alarmiert. Gemeldet war ein ins Eis eingebrochener Eissegler. Der Segler konnte sich noch selbst an Land retten. Die Schnelleinsatzgruppe rückte darauf hin mit zwei Einsatzfahrzeugen, Motorrettungsboot, Eisrettungsschlitten und 10 Einsatzkräften aus. Der Eissegler war ca. 80 m vom Ufer entfernt, im Bereich des Zulauf, eingebrochen und drohte zu versinken. Der Eissegler konnte mit Hilfe des Eisrettungsschlitten aufgerichtet und gesichert werden. Einsetzende Dunkelheit, Schneetreiben und Minus 10° Grad Außentemperatur erschwerten den Einsatz der Wasserretter. Auf Grund der Rahmenbedingungen und der Tatsache, dass der Eissegler gesichert war, wurde der Einsatz aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Am nächsten Tag gelang den Wasserrettern die Bergung innerhalb kurzer Zeit, so dass der Einsatz erfolgreich beendet werden konnte.

   
11. Oktober 2009

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall auf der B 12

Am Sonntag Nachmittag, den 11.Oktober 2009, wurde die Wasserwacht Buchloe zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 12 Höhe Lindenberg (Ostallgäu) alarmiert. Nur wenige Minuten später rückten acht Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe mit dem Mehrzweckfahrzeug und dem Mannschaftsfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Ein 78-jähriger Kaufbeurer der sich mit seinem Auto auf dem Heimweg befand kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahn. Dort stieß er mit dem Wagen eines Ehepaares aus Augsburg frontal zusammen. Der 78-jährige war auf der Stelle tot. Die beiden Augsburger, ein 61-jähriger Mann und seine 58-jährige Frau, wurden bei der Karambolage schwer verletzt. Beim Eintreffen der Wasserwacht war der Rettungswagen und der Notarzt aus Buchloe bereits am Einsatzort. Die Einsatzkräfte der Wasserwacht unterstützten sofort den Landrettungsdienst bei der Erstversorgung der Verletzten. Dieses wurde erschwert, da der Fahrer in seinem Fahrzeug schwer eingeklemmt war. Die medizinisch-technische Rettung des Fahrers aus dem Wrack lief durch das gute Zusammenwirken der Feuerwehr Buchloe, der Rettungshubschrauberbesatzung vom Christoph17, dem BRK Rettungsdienst und der Wasserwacht Buchloe Hand in Hand. Beide Schwerverletzten wurden zur weiteren Behandlung mit den Rettungshubschraubern Christoph 17 und Christoph Murnau in die Kliniken nach Augsburg und Murnau geflogen. Das BRK war mit mehreren Rettungswägen und Notärzten aus der Region vor Ort.

   
10. Oktober 2009

Landkreisübergreifende Großübung

  Landkreisübergreifende Großübung

Im Oktober 2009 wurde eine landkreisübergreifende Großübung in einem Buchloer Molkerreibetrieb durchgeführt. Die rund 120 Rettungskräfte hatten einen Salzsäure- und Ammoniakunfall, einen Betriebsunfall in der Werkstatt und eine komplexe Personenrettung aus dem Trockenturm abzuarbeiten. Mit der Übung sollte die Koordination der zahlreichen Einsatzkräfte aus den unterschiedlichen Landkreisen geübt werden. Die Schnelleinsatzgruppe Buchloe beteiligte sich mit 12 Helfern und zwei Einsatzfahrzeugen. Die Wasserretter übernahmen die Erstversorgung der Verletzten bis zum Eintreffen weiterer BRK Einheiten. Ein sehr anspruchsvolles Szenario war die Rettung einer Person mit Wirbelsäulenverletzung aus dem 30 Meter hohen Trockenturm. Hier war die Wasserwacht, und die Feuerwehr mit der Drehleiter gefragt, um den Verletzten liegend und möglichst schonend aus dem Gebäude zu bekommen. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verletzte in der Korbtrage gelagert. Nachdem der Aufzug im Gebäude ausgefallen war, wurde der Verletzte mit Hilfe von Seiltechnik, die aus dem Bereich der Fließwasserrettung stammt, und der Korbtrage zunächst in der großen Halle aufgeseilt, um dann mit der Drehleiter ebenfalls liegend vom Dach gerettet zu werden. Die Beobachter zeigten sich von der Leistungsfähigkeit der Wasserwacht beeindruckt. Die landkreisübergreifende Zusammenarbeit wird sich mit der Inbetriebnahme der "Integrierten Leitstelle Allgäu" sicher häufen. Durch die Übung konnte somit die Zusammenarbeit aller Hilfsorganisation schon vorab trainiert werden.

   

Terminpläne

Title Geändert am
pdf Aktiventreffen '24 2024-05-15
pdf Bambinis '24 2024-01-06
pdf Stufe I '24 2024-01-06
pdf Stufe II '24 2024-01-06
pdf Stufe III '24 2024-01-06
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.