• Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Eistauchen

    span einstauchen

Wasserwacht im Austausch

Wasserwacht im Austausch

Am Wochenende vom 21. bis 24. Mai besuchten uns vier Mitglieder der Wasserwacht Ortsgruppe Grainau, dem Treffen war im letzten Jahr bereits ein Gegenbesuch vorausgegangen. Am Samstag drehte sich alles um die Ausbildung im Sanitätsbereich und in der Wasserrettung. Hierbei wurde der Bau einer Tyroline erläutert und eine kleine SAN Übung abgehalten. Am Sonntag wurde dann das Erlernte nochmals am Lech unter Beweis gestellt. Die Zusammenarbeit der Wasserretter aus beiden Ortsgruppen funktionierte ohne Probleme.

Weiterlesen: Wasserwacht im Austausch

Unfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Unfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Am 22.Mai 2010, gegen 16.50 Uhr, wurde die Wasserwacht von der Leitstelle Allgäu zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B 12 bei Jengen alarmiert. Nach ersten Ermittlungen der Polizei besteht der Verdacht, dass ein in Richtung Kaufbeuren fahrender Pkw aus noch nicht geklärter Ursache auf die linke Fahrspur geriet und dort mit dem entgegenkommenden Krad kollidierte. Die Einsatzkräfte der Wasserwacht Buchloe leiteten die notfallmedizinische Versorgung des schwerverletzten Motorradfahrers ein und unterstützten den BRK Rettungsdienst bei der weiteren Versorgung. Der angeforderte Rettungshubschrauber Christoph 17 flog den 59-jährige Motorradfahrer in die Unfallklinik nach Murnau. Der 47-jährige Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Weiterlesen: Unfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Wasserwacht beim Bezirksmusikfest

Wasserwacht beim Bezirksmusikfest

Die Wasserwacht Buchloe beteiligte sich am 9. Mai 2010 am Festumzug anlässlich des Bezirksmusikfestes in Lindenberg mit einer Fußgruppe. Besonders erfreulich ist die hohe Beteiligung der Jugendgruppe an der über 25 Mitgliederstarken Fußgruppe. Die BRK Bereitschaft und Wasserwacht Buchloe sorgten für die sanitätsdienstliche Absicherung des Umzugs. Während der Veranstaltung war die Wasserwacht mit 12 Einsatzkräften und beiden Einsatzfahrzeugen vor Ort. Schon im Vorfeld wurden die Wasserretter zu einer medizinischen Erstversorgung im Bereich des Festzeltes durch die Integrierte Leitstelle Allgäu alarmiert. Die Patientin wurde nach der Versorgung an den Rettungswagen aus Buchloe übergeben, der sie in eine Klink zur weiteren Behandlung brachte.

   

Gennach-Reinigung

Gennach-Reinigung

Am 8. Mai 2010 wurde die Gennach von der A96 bis zur Eschenlohmühle von Unrat befreit. Rund 30 Mitglieder der Jugendgruppe, unterstützt von10 Erwachsen, beteiligten sich an der Naturschutzaktion. Eine Anhängerladung voll Müll wurde zusammengetragen. Der Gewinner dieser Aktion ist sicherlich die Natur. Die Helfer stärkten sich nach getaner Arbeit bei einer Brotzeit im Rotkreuzhaus.

 
 
 

Rettungsschwimmwettbewerb

Rettungsschwimmwettbewerb

Am Samstag den 6.März 2010 fand in Kaufbeuren der Rettungsschwimmwettbewerb der Kreiswasserwacht Ostallgäu statt. Die Wasserwacht Buchloe beteiligte sich mit je einer Mannschaft in der Stufe I (8 - 10 Jahre), Stufe II (11-13 Jahre) und einer Erwachsenen Herrenmannschaft. Im schwimmerischen Teil des Wettbewerbs galt es sechs verschiedene Disziplinen zu schwimmen. Des weiteren stellten die Teilnehmer ihre Kenntnisse in der Ersten Hilfe, Wasserwachtwissen und Knotenkunde unter Beweis. Mit Spannung wurde der Siegerehrung entgegengefiebert. Die Mannschaft der Stufe I belegten den vierten Platz und die Herrenmannschaft den dritten Platz. Die Stufe II belegte bei dem Wettbewerb den ersten Platz und hat sich damit für den Rettungsschwimmwettbewerb auf Bezirksebene qualifiziert.

   
Mannschaft Stufe I Mannschaft Stufe II
 
Herrenmannschaft
   
   

Winterwanderung

 
Winterwanderung

Am 27. Februar 2010 veranstaltete die Wasserwacht Ortsgruppe Buchloe ihre traditionelle Winterwanderung. Der Einladung folgten rund 100 Mitglieder. Darunter viele Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern. Die Wanderung führte in die Umgebung von Buchloe. Bei einbrechender Dunkelheit wurden die mitgenommenen Fackeln entzündet, was der Veranstaltung einen stimmungsvollen Rahmen verlieh. Für das leibliche Wohl war mit Punsch, selbstgebackenen Kuchen und gegrillten Würsten bestens gesorgt. Die Winterwanderung war Dank des Organisationsteams ein voller Erfolg und wird sicher eine Neuauflage finden.

   
   
   
   

Eistauchübung

Eistauchübung

Am Samstag den 20. Februar 2010 übte die Schnelleinsatzgruppe Buchloe die Rettung von ins Eis eingebrochenen Personen am Lamerdinger Baggerweiher. Hierbei kamen auch vier Rettungstaucher zum Einsatz. Für die Rettungstaucher sind Tauchgänge unter Eis eine besondere Herausforderung. Durch die Eisschicht ist der direkte Weg an die Wasseroberfläche versperrt, was zu einer erhöhten psychischen Belastung führt. Die Kälte und Dunkelheit unter dem Eis sind zusätzliche Belastungen. Die Sicherung des Tauchers erfolgt über eine Sicherungsleine die von einem Signalmann geführt wird. Diese Übungen sind notwendig, um im Ernstfall rasch und professionell Hilfe leisten zu können.

   

Eisunfall am Stausee

Eisunfall am Stausee

Am Freitag den 8.Januar 2010 wurde die Wasserwach Buchloe gegen 17:00 Uhr von der Leitstelle zu einem Eisunfall an den Bad Wörishofener Stausee alarmiert. Gemeldet war ein ins Eis eingebrochener Eissegler. Der Segler konnte sich noch selbst an Land retten. Die Schnelleinsatzgruppe rückte darauf hin mit zwei Einsatzfahrzeugen, Motorrettungsboot, Eisrettungsschlitten und 10 Einsatzkräften aus. Der Eissegler war ca. 80 m vom Ufer entfernt, im Bereich des Zulauf, eingebrochen und drohte zu versinken. Der Eissegler konnte mit Hilfe des Eisrettungsschlitten aufgerichtet und gesichert werden. Einsetzende Dunkelheit, Schneetreiben und Minus 10° Grad Außentemperatur erschwerten den Einsatz der Wasserretter. Auf Grund der Rahmenbedingungen und der Tatsache, dass der Eissegler gesichert war, wurde der Einsatz aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Am nächsten Tag gelang den Wasserrettern die Bergung innerhalb kurzer Zeit, so dass der Einsatz erfolgreich beendet werden konnte.

   

Einsatz mit Christoph 17

Einsatz mit Christoph 17

Die Wasserwacht Buchloe wurde am 17.Oktober 2009 von der Leitstelle zu einem 5-Jährigen Mädchen alarmiert. Es hatte sich bei einem Sturz verletzt. Die Helfer übernahmen die notfallmedizinische Versorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der Notarzt aus Buchloe leitete weitere Maßnahmen vor Ort ein. Auf Grund der Verletzungen wurde der Rettungshubschrauber Christoph 17 angefordert. Die Wasserwacht Buchloe bereitete den Landeplatz vor und übernahm die Einweisung des Hubschraubers. Die Patientin wurde in eine Klinik geflogen. Die beiden Einsatzfahrzeuge der Schnelleinsatzgruppe sind auch mit Material für Kindernotfälle ausgerüstet.

   

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall auf der B 12

Am Sonntag Nachmittag, den 11.Oktober 2009, wurde die Wasserwacht Buchloe zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 12 Höhe Lindenberg (Ostallgäu) alarmiert. Nur wenige Minuten später rückten acht Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe mit dem Mehrzweckfahrzeug und dem Mannschaftsfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Ein 78-jähriger Kaufbeurer der sich mit seinem Auto auf dem Heimweg befand kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahn. Dort stieß er mit dem Wagen eines Ehepaares aus Augsburg frontal zusammen. Der 78-jährige war auf der Stelle tot. Die beiden Augsburger, ein 61-jähriger Mann und seine 58-jährige Frau, wurden bei der Karambolage schwer verletzt. Beim Eintreffen der Wasserwacht war der Rettungswagen und der Notarzt aus Buchloe bereits am Einsatzort. Die Einsatzkräfte der Wasserwacht unterstützten sofort den Landrettungsdienst bei der Erstversorgung der Verletzten. Dieses wurde erschwert, da der Fahrer in seinem Fahrzeug schwer eingeklemmt war. Die medizinisch-technische Rettung des Fahrers aus dem Wrack lief durch das gute Zusammenwirken der Feuerwehr Buchloe, der Rettungshubschrauberbesatzung vom Christoph17, dem BRK Rettungsdienst und der Wasserwacht Buchloe Hand in Hand. Beide Schwerverletzten wurden zur weiteren Behandlung mit den Rettungshubschraubern Christoph 17 und Christoph Murnau in die Kliniken nach Augsburg und Murnau geflogen. Das BRK war mit mehreren Rettungswägen und Notärzten aus der Region vor Ort.

   

Landkreisübergreifende Großübung

 
Landkreisübergreifende Großübung

Im Oktober 2009 wurde eine landkreisübergreifende Großübung in einem Buchloer Molkerreibetrieb durchgeführt. Die rund 120 Rettungskräfte hatten einen Salzsäure- und Ammoniakunfall, einen Betriebsunfall in der Werkstatt und eine komplexe Personenrettung aus dem Trockenturm abzuarbeiten. Mit der Übung sollte die Koordination der zahlreichen Einsatzkräfte aus den unterschiedlichen Landkreisen geübt werden. Die Schnelleinsatzgruppe Buchloe beteiligte sich mit 12 Helfern und zwei Einsatzfahrzeugen. Die Wasserretter übernahmen die Erstversorgung der Verletzten bis zum Eintreffen weiterer BRK Einheiten. Ein sehr anspruchsvolles Szenario war die Rettung einer Person mit Wirbelsäulenverletzung aus dem 30 Meter hohen Trockenturm. Hier war die Wasserwacht, und die Feuerwehr mit der Drehleiter gefragt, um den Verletzten liegend und möglichst schonend aus dem Gebäude zu bekommen. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verletzte in der Korbtrage gelagert. Nachdem der Aufzug im Gebäude ausgefallen war, wurde der Verletzte mit Hilfe von Seiltechnik, die aus dem Bereich der Fließwasserrettung stammt, und der Korbtrage zunächst in der großen Halle aufgeseilt, um dann mit der Drehleiter ebenfalls liegend vom Dach gerettet zu werden. Die Beobachter zeigten sich von der Leistungsfähigkeit der Wasserwacht beeindruckt. Die landkreisübergreifende Zusammenarbeit wird sich mit der Inbetriebnahme der "Integrierten Leitstelle Allgäu" sicher häufen. Durch die Übung konnte somit die Zusammenarbeit aller Hilfsorganisation schon vorab trainiert werden.

   

Neue Rettungstaucher

Neue Rettungstaucher

Die Wasserwacht Buchloe freut sich über vier neue Rettungstaucher in ihren Reihen. Am Samstag, den 26.Septemper 2009 absolvierten die Prüflinge am Starnberger See ihre praktische Prüfung. Bei den Prüfungstauchgängen musste das richtige Verhalten bei Tauchunfällen, Rettung eines in Not geratenen Tauchers, Unterwasserarbeiten und Auffinden eines versenkten Gegenstandes demonstriert werden.
Der erste Ausbildungsabschnitt fand in ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen) im Hallenbad Buchloe statt. Im zweiten Ausbildungsabschnitt standen 30 Freiwassertauchgänge an. Dort mussten die angehenden Taucher unter anderem nach Kompass und nach Leinensignalen tauchen. Die theoretischen Lerninhalte, verteilten sich über das ganze Jahr und umfassten u.a. Tauchphysik und Gerätekunde. Sowohl die theoretische, als auch die praktische Prüfung absolvierten die Taucher ohne Probleme. Die neuen Rettungstaucher stehen ab sofort der Schnelleinsatzgruppe Buchloe für anstehende Einsätze zur Verfügung.

   
     

Die neuen Rettungstaucher (v.l.): Gabriela Zachari, Patrick Henseler,
Karl Schied (Tauchausbilder), Marcus Kern und Alexander Schaade

 

Besuch bei der Wasserwacht Grainau

Besuch bei der Wasserwacht Grainau

Der Kontakt zwischen unseren Ortsgruppen wurde bereits dieses Jahr im Juni bei einer Hochwasserschutzübung in Ingolstadt geschlossen. Hier waren beide Ortsgruppen mit Unfalldarstellern beteiligt und es entwickelte sich schnell ein kameradschaftliches Verhältnis. Wir wurden dadurch zu einem Besuch eingeladen. Diese Einladung nahmen wir am Wochenende vom 31.07.2009 bis zum 2.08.2009 mit Freuden wahr. Glücklicherweise spielte das Wetter mit und es konnte am Samstag Wachdienst am Eibsee gemacht werden. Uns wurden die Boote, das Einsatzfahrzeug, die Wachhütte selbst und der Eibsee gezeigt und erklärt. Gegen Abend bereiteten die Gastgeber eine kleine Übung vor, bei der ein ertrinkender Schwimmer gerettet werden musste. Wir meisterten diese Situation und arbeiteten Hand in Hand mit unseren Grainauern Kollegen. Am Sonntag war eine Übung in der Loisach geplant. In den reißenden Fluten des Gebirgsflusses galt es verunglückte Kanufahrer zu finden und zu retten. Auch diese Situationen meisterten wir erfolgreich. Es war ein lehrreiches und kameradschaftliches Wochenende, bei dem der Spaß nicht vernachlässigt wurde. Natürlich ist die Ortsgruppe Grainau auch zu uns nach Buchloe herzlichst eingeladen.

   

City-Kriterium

City-Kriterium

Am Samstag den 29.August 2009 fand in Buchloe das 6. City-Kriterium statt. Hierbei handelt es sich um ein Radrennen mit einem Rundkurs von 1,1 Kilometern durch die Straßen von Buchloe. Die Wasserwacht und BRK Bereitschaft Buchloe sorgten für die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung. Die Wasserwacht war mit insgesamt zehn Einsatzkräften und zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Bürgermeister Josef Schweinberger stattete den Helfern einen kurzen Besuch ab.

   
   
   

Ferienfreizeit bei der Wasserwacht

Ferienfreizeit bei der Wasserwacht

Am Sonntag besuchten 20 Kinder im Rahmen der Ferienfreizeit die Wasserwacht im Freibad Buchloe. Den kleinen Besuchern wurden die Einsatzfahrzeuge und das Motorrettungsboot gezeigt. Hierbei wurde das Einsatzspektrum der Wasserwacht erläutert. Unter Hilfestellung der Wasserretter konnte der Einsatz von Rettungsring und Wurfretter selbst ausprobiert werden. Die vielen interessierten Fragen zeugten vom großen Interesse an der Wasserwacht. Die Möglichkeit zur Schlauchbootfahrt im Freibad wurde zahlreich genutzt. Bei den hochsommerlichen Temperaturen bot natürlich ein Bad im kühlen Nass die nötige Erfrischung für alle Teilnehmer.

   

Buchloer Wasserwacht Olympiade

Buchloer Wasserwacht Olympiade

Der Einladung zur ersten Buchloer Wasserwacht Olympiade folgten, trotz unbeständiger Witterung, 40 Kinder und Jugendliche. Auf die Teilnehmer wartete ein abwechslungsreicher Parcours, der vom Organisationsteam, unter der Leitung von Jugendleiter Patrik Kern, vorbereitet wurde. Die Spiele wurden standesgemäß von einem Mitglied der Ortsgruppe in altgriechisch eröffnet. Bei den Aufgaben stand der Spaß und der Teamgeist im Vordergrund. So galt es, die Gennach mit einer 30m langen Seilbahn zu überqueren. Einen defekten Fahrradreifen zu flicken und Geschicklichkeitsspiele zu meistern. Besonders viel Freude bereitete den Kindern und Jugendlichen eine Wassereimerstaffel. Hier zeigte sich, daß Wasser das Element der Wasserwacht ist und keiner den Kontakt vor dem nassen Element scheut.

Im Anschluss an die „Spiele“ wurden die Teilnehmer im Beisein ihrer Eltern mit einer Urkunde ausgezeichnet. Zudem wurden die Urkunden für die erfolgreich abgeschlossenen Ausbildungen zum Juniorhelfer und Juniorwasserretter übergeben. An diesen Ausbildungen beteiligten sich 30 Mitglieder der Jugendgruppe.

Ein weiterer Höhepunkt war die Übergabe von 18 Jugendjacken durch Herrn Kratel vom BRK Förderverein Buchloe. Der Verein möchte so die Wasserwacht Jugend bei ihren vielfältigen Aufgaben unterstützen und ihr Engagement würdigen. So wurden alle Teilnehmer der Wasserwacht Olympiade zu Gewinnern. Die Veranstaltung klang mit einem Grillfest für alle Teilnehmer, Helfern und Eltern gemütlich aus. Alle Mitwirkenden sind sich sicher, dass es eine zweite Buchloer Wasserwacht Olympiade geben wird.

   
   
   
   
   
   
   

Absicherung von Filmaufnahmen

Absicherung von Filmaufnahmen

Die Wasserwacht Buchloe unterstützte am 04. Juli 2009 die Dreharbeiten an einem Weiher im nördlichen Landkreis Ostallgäu. Früh aufstehen hieß es für die drei Wasserretter, denn um fünf Uhr morgens war bereits Drehbeginn. Die Wasserwacht unterstützte das Filmteam und übernahm die Absicherung. Die Einsatzkräfte waren mit dem Mannschaftswagen und dem Motorrettungsboot vor Ort.

   

Fließwasserrettung

Fließwasserrettung

 

Die Wasserwacht Buchloe trainiert regelmäßig die Personenrettung aus und an fließenden Gewässern. Die Wasserretter sind für diese Aufgabe speziell geschult und trainiert. Die Ausrüstung der Schnelleinsatzgruppe Buchloe ist auf dieses Aufgabengebiet abgestimmt. Ihr können und die Einsatzbereitschaft zeigten die Einsatzkräfte bei einer Übung an der Wertach. Hierbei kam auch eine Tyroline (Seilfähre) mit dem Wildwasserboot zum Einsatz.

   

Großübung der BRK-Wasserwacht an der Donau

Großübung der BRK-Wasserwacht an der Donau (Mai 2009)

Die Donau ist nach tagelangen starken Regenfällen über die Ufer getreten. In Ingolstadt sind Dämme gebrochen. Die Bevölkerung muss teilweise von ihren Hausdächern gerettet werden. Was beklemmend klingt, ist eine Großübung der BRK Wasserwacht mit über 200 Beteiligten. Drei Tage lang spielten die Helfer der Wasserwacht ein Horror-Szenario durch, bei dem sich die Ereignisse überschlugen. Zum Einsatz kamen drei Wasserrettungszüge der Wasserwacht. Die Ortsgruppe Buchloe unterstützte die Durchführung der Übung mit fünf Helfern.

   

Besuch bei der Wasserwacht

Besuch bei der Wasserwacht

Auch 2009 besuchten fünfunddreißig Jugendliche der Pfarrei Mariä Himmelfahrt im Rahmen ihrer Firmvorbereitung die Wasserwacht Buchloe. Sie informierten sich über das Tätigkeitsspektrum der ehrenamtlichen Helfer. Am Anfang stand eine kurze Einführung in die Aufgaben der Wasserwacht. Die Wasserretter hatten mehrere Stationen vorbereitet, an denen sich die Jugendlichen über die Ausrüstung der Ortsgruppe und über die medizinische Versorgung von Verletzten informieren konnten. Den jungen Gästen fiel besonders die Vielseitigkeit der Wasserwacht Buchloe auf.

   

-LINK- Eisrettungsübung

Eisrettungsübung

Ihre Einsatzbereitschaft demonstrierten Mitglieder der Wasserwacht Buchloe während einer Übung bei frostigen Temperaturen am Gabriel Weiher. Unter realistischen Bedingungen wurde die Rettung von ins Eis eingebrochenen Personen geübt. Zum Einsatz kam der Eisrettungsschlitten, mit dem es möglich ist eine schnelle und sichere Rettung durch zu führen.

=> Pressebericht

   
Copyright © 2020 Wasserwacht Buchloe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.