Imagevideo der Wasserwacht Bayern
  • Startseite

Einsatz mit Christoph 17

Einsatz mit Christoph 17

Die Wasserwacht Buchloe wurde am 17.Oktober 2009 von der Leitstelle zu einem 5-Jährigen Mädchen alarmiert. Es hatte sich bei einem Sturz verletzt. Die Helfer übernahmen die notfallmedizinische Versorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der Notarzt aus Buchloe leitete weitere Maßnahmen vor Ort ein. Auf Grund der Verletzungen wurde der Rettungshubschrauber Christoph 17 angefordert. Die Wasserwacht Buchloe bereitete den Landeplatz vor und übernahm die Einweisung des Hubschraubers. Die Patientin wurde in eine Klinik geflogen. Die beiden Einsatzfahrzeuge der Schnelleinsatzgruppe sind auch mit Material für Kindernotfälle ausgerüstet.

   

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall auf der B 12

Am Sonntag Nachmittag, den 11.Oktober 2009, wurde die Wasserwacht Buchloe zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 12 Höhe Lindenberg (Ostallgäu) alarmiert. Nur wenige Minuten später rückten acht Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe mit dem Mehrzweckfahrzeug und dem Mannschaftsfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Ein 78-jähriger Kaufbeurer der sich mit seinem Auto auf dem Heimweg befand kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahn. Dort stieß er mit dem Wagen eines Ehepaares aus Augsburg frontal zusammen. Der 78-jährige war auf der Stelle tot. Die beiden Augsburger, ein 61-jähriger Mann und seine 58-jährige Frau, wurden bei der Karambolage schwer verletzt. Beim Eintreffen der Wasserwacht war der Rettungswagen und der Notarzt aus Buchloe bereits am Einsatzort. Die Einsatzkräfte der Wasserwacht unterstützten sofort den Landrettungsdienst bei der Erstversorgung der Verletzten. Dieses wurde erschwert, da der Fahrer in seinem Fahrzeug schwer eingeklemmt war. Die medizinisch-technische Rettung des Fahrers aus dem Wrack lief durch das gute Zusammenwirken der Feuerwehr Buchloe, der Rettungshubschrauberbesatzung vom Christoph17, dem BRK Rettungsdienst und der Wasserwacht Buchloe Hand in Hand. Beide Schwerverletzten wurden zur weiteren Behandlung mit den Rettungshubschraubern Christoph 17 und Christoph Murnau in die Kliniken nach Augsburg und Murnau geflogen. Das BRK war mit mehreren Rettungswägen und Notärzten aus der Region vor Ort.

   

Landkreisübergreifende Großübung

 
Landkreisübergreifende Großübung

Im Oktober 2009 wurde eine landkreisübergreifende Großübung in einem Buchloer Molkerreibetrieb durchgeführt. Die rund 120 Rettungskräfte hatten einen Salzsäure- und Ammoniakunfall, einen Betriebsunfall in der Werkstatt und eine komplexe Personenrettung aus dem Trockenturm abzuarbeiten. Mit der Übung sollte die Koordination der zahlreichen Einsatzkräfte aus den unterschiedlichen Landkreisen geübt werden. Die Schnelleinsatzgruppe Buchloe beteiligte sich mit 12 Helfern und zwei Einsatzfahrzeugen. Die Wasserretter übernahmen die Erstversorgung der Verletzten bis zum Eintreffen weiterer BRK Einheiten. Ein sehr anspruchsvolles Szenario war die Rettung einer Person mit Wirbelsäulenverletzung aus dem 30 Meter hohen Trockenturm. Hier war die Wasserwacht, und die Feuerwehr mit der Drehleiter gefragt, um den Verletzten liegend und möglichst schonend aus dem Gebäude zu bekommen. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verletzte in der Korbtrage gelagert. Nachdem der Aufzug im Gebäude ausgefallen war, wurde der Verletzte mit Hilfe von Seiltechnik, die aus dem Bereich der Fließwasserrettung stammt, und der Korbtrage zunächst in der großen Halle aufgeseilt, um dann mit der Drehleiter ebenfalls liegend vom Dach gerettet zu werden. Die Beobachter zeigten sich von der Leistungsfähigkeit der Wasserwacht beeindruckt. Die landkreisübergreifende Zusammenarbeit wird sich mit der Inbetriebnahme der "Integrierten Leitstelle Allgäu" sicher häufen. Durch die Übung konnte somit die Zusammenarbeit aller Hilfsorganisation schon vorab trainiert werden.

   

Neue Rettungstaucher

Neue Rettungstaucher

Die Wasserwacht Buchloe freut sich über vier neue Rettungstaucher in ihren Reihen. Am Samstag, den 26.Septemper 2009 absolvierten die Prüflinge am Starnberger See ihre praktische Prüfung. Bei den Prüfungstauchgängen musste das richtige Verhalten bei Tauchunfällen, Rettung eines in Not geratenen Tauchers, Unterwasserarbeiten und Auffinden eines versenkten Gegenstandes demonstriert werden.
Der erste Ausbildungsabschnitt fand in ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen) im Hallenbad Buchloe statt. Im zweiten Ausbildungsabschnitt standen 30 Freiwassertauchgänge an. Dort mussten die angehenden Taucher unter anderem nach Kompass und nach Leinensignalen tauchen. Die theoretischen Lerninhalte, verteilten sich über das ganze Jahr und umfassten u.a. Tauchphysik und Gerätekunde. Sowohl die theoretische, als auch die praktische Prüfung absolvierten die Taucher ohne Probleme. Die neuen Rettungstaucher stehen ab sofort der Schnelleinsatzgruppe Buchloe für anstehende Einsätze zur Verfügung.

   
     

Die neuen Rettungstaucher (v.l.): Gabriela Zachari, Patrick Henseler,
Karl Schied (Tauchausbilder), Marcus Kern und Alexander Schaade

 

Besuch bei der Wasserwacht Grainau

Besuch bei der Wasserwacht Grainau

Der Kontakt zwischen unseren Ortsgruppen wurde bereits dieses Jahr im Juni bei einer Hochwasserschutzübung in Ingolstadt geschlossen. Hier waren beide Ortsgruppen mit Unfalldarstellern beteiligt und es entwickelte sich schnell ein kameradschaftliches Verhältnis. Wir wurden dadurch zu einem Besuch eingeladen. Diese Einladung nahmen wir am Wochenende vom 31.07.2009 bis zum 2.08.2009 mit Freuden wahr. Glücklicherweise spielte das Wetter mit und es konnte am Samstag Wachdienst am Eibsee gemacht werden. Uns wurden die Boote, das Einsatzfahrzeug, die Wachhütte selbst und der Eibsee gezeigt und erklärt. Gegen Abend bereiteten die Gastgeber eine kleine Übung vor, bei der ein ertrinkender Schwimmer gerettet werden musste. Wir meisterten diese Situation und arbeiteten Hand in Hand mit unseren Grainauern Kollegen. Am Sonntag war eine Übung in der Loisach geplant. In den reißenden Fluten des Gebirgsflusses galt es verunglückte Kanufahrer zu finden und zu retten. Auch diese Situationen meisterten wir erfolgreich. Es war ein lehrreiches und kameradschaftliches Wochenende, bei dem der Spaß nicht vernachlässigt wurde. Natürlich ist die Ortsgruppe Grainau auch zu uns nach Buchloe herzlichst eingeladen.

   

City-Kriterium

City-Kriterium

Am Samstag den 29.August 2009 fand in Buchloe das 6. City-Kriterium statt. Hierbei handelt es sich um ein Radrennen mit einem Rundkurs von 1,1 Kilometern durch die Straßen von Buchloe. Die Wasserwacht und BRK Bereitschaft Buchloe sorgten für die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung. Die Wasserwacht war mit insgesamt zehn Einsatzkräften und zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort. Bürgermeister Josef Schweinberger stattete den Helfern einen kurzen Besuch ab.

   
   
   
Copyright © 2018 Wasserwacht Buchloe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.