• Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Eistauchen

    span einstauchen

Großeinsatz am Lech: Traktor versinkt beim Wasserabpumpen im Fluss

In Hurlach ist am Donnerstag ein Traktor im Lech versunken. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 23-Jähriger gemeinsam mit seiner Mutter versucht, Wasser aus dem Lech zu pumpen. Mit seinem Traktor und einem 5000 Liter-Fass fuhr er dazu in der Nähe der Gemeinde an einer Rampe, die zum Einsetzen von Booten gedacht ist, rückwärts zum Lech und stieg ab, um den Pumpvorgang zu starten. Offensichtlich unterschätzte er das Gewicht des Wassers. Das Gespann rutschte rückwärts über die Rampe in den Fluss. Seine 57-jährige Mutter, die auf dem Traktor geblieben war, konnte den Traktor noch rechtzeitig verlassen. Bis die Feuerwehr und ein Abschleppdienst an der Rampe eintrafen, war es bereits zu spät.

Weiterlesen: Großeinsatz am Lech: Traktor versinkt beim Wasserabpumpen im Fluss

Suchaktion

Vermisst meldete gestern Vormittag eine 75-jährige Frau aus dem Raum Memmingen ihren gleichaltrigen Ehemann bei der Wasserwacht am Elbsee. Dieser war nach dem Schwimmen nicht mehr zurückgekehrt.Veranlasste Lautsprecherdurchsagen auf dem Badegelände blieben ohne Resonanz.

 

Weiterlesen: Suchaktion

Sturm fordert die Wasserwacht

Welchen hohen Stellenwert der Wachdienst der Buchloer Wasserwacht in Dietringen am Forggensee hat, wurde am vergangenen Wochenende wieder einmal deutlich. Ein aufziehender Sturm mit Wellengang brachte vermutlich einen Schwimmer in Bedrängnis. Er kehrte selbstständig zum Ufer zurück und wurde von seiner Frau zur Wachstation gebracht. Hierbei stellten die Einsatzkräfte sofort fest, dass es sich bei dem Mann um eine lebensbedrohliche Erkrankung handelt. Daraufhin wurden notfallmedizinische Maßnahmen eingeleitet und der Notarzt alarmiert. Dieser versorgte den Patienten im Rettungswagen weiter und brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus. Unmittelbar danach beobachtete ein aufmerksamer Wasserretter wie aufgrund des Sturms ein mit zwei Personen besetztes Segelboot durchkenterte.

Weiterlesen: Sturm fordert die Wasserwacht

Hebesackübung

Zum Aufgabengebiet von Rettungstauchern gehört die Suche von versunkenen Gegenständen. Sind diese lokalisiert und mit einer Boje gekennzeichnet, folgt im nächsten Schritt die Bergung. Handelt es sich hierbei um größere Gegenstände wie beispielsweise einen Außenbordmotor, der in der Seemitte untergegangen ist, ist es einem Taucher alleine nicht möglich diesen an die Wasseroberfläche zu bringen. Hierbei ist der Einsatz eines Auftriebshebegeräts (Hebesack) erforderlich.

 

Weiterlesen: Hebesackübung

Person in Wehranlage

Person mit Luftmatratze in Wehranlage gekentert. Ein aufmerksamer Spaziergänger beobachtete dieses Szenario an der Gennach zwischen Dillishausen und Amberg. Dies war die Ausgangslage für eine Übung zum Thema Wehrrettung bei der Buchloer Wasserwacht. Eine weitere Herausforderung war die Uferbefestigung im Bereich Wehranlage, da diese aus hohen Betonwänden bestand. Zudem wurde davon ausgegangen, dass die verunglückte Person bereits entkräftet war und bei der Rettung nicht aktiv mithelfen kann. Als Mittel der Wahl kam das Schlauchboot mit einem Vierpunktsystem zum Einsatz.

Weiterlesen: Person in Wehranlage

Wasserwacht Buchloe im Dauereinsatz

Starke Windböen am Forggensee beschäftigten die Wasserwacht Buchloe beim Wachdienst Wochenende in Dietringen. Am Samstag meldete ein Bootsbesitzer, dass sein Schlauchboot von Wind abgetrieben wurde. Der Besatzung des Motorrettungsbootes gelang es das Boot an einer schwer zugänglichen Uferstelle zu bergen. Es konnte dem Eigentümer unversehrt übergeben werden. In der Folge wurde drei Katamaran-Besatzungen beim Wiederaufrichten ihrer Gefährt geholfen. Dies wäre aufgrund ihrer misslichen Lage ohne die Wasserretter nur schwer möglich gewesen.

Weiterlesen: Wasserwacht Buchloe im Dauereinsatz

Zeugenaufruf

Symbolbild

Bild: Symbolbild

Toter Mann in der Wertach in Kaufbeuren: Wurde er getötet?
Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen möglichem Tötungsdelikt – Hinweise erbeten!

Zeugenaufruf · Eine männliche Leiche wurde am Sonntag in der Wertach im Stadtgebiet von Kaufbeuren entdeckt. Weil es Hinweise darauf gibt, dass der Tote Opfer eines Verbrechens sein könnte, hat die Kripo Ermittlungen aufgenommen.
Nähere Angaben zu dem Fall wollte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Untersuchungen aber noch nicht machen. Gegen 11 Uhr hatte ein Angler den leblosen Körper in dem an dieser Stelle bis zu einen Meter tiefen Fluss entdeckt. Polizei und Wasserwacht bargen die Leiche, die zur Obduktion gebracht wurde.
Zahlreiche Einsatzkräfte, auch der Bereitschaftspolizei, riegelten am Nachmittag den bewaldete Uferabschnitt nordöstlich der Kaufbeurer Altstadt zur Spurensuche ab. Mit Suchhunden durchkämmten Polizisten den Bereich. Im Einsatz war auch ein Polizeihubschrauber, der längere Zeit über dem Fundort kreiste.
Die Polizei bittet unter der Rufnummer (08341) 933-0 um entsprechende Hinweise:

Wem sind in den vergangenen Tagen an der Wertach - unterhalb des Fußgängersteges am Kindergarten in der Nähe des Wertachweges - verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Wer hat dort andere verdächtige Beobachtungen machen können?

Quelle: www.all-in.de

Die Wasserwacht Buchloe war mit dem Einsatzleiter Wasserrettungsdienst vor Ort und koordinierte den Einsatz der Wasserrettungskräfte.

Heisses Wochenende für die Wasserwacht

Das bislang heißerste Wochenende dieses Jahres mit Temperaturen bis 40 Grad forderte auch die Wasserwacht Buchloe. So wurden die ehrenamtlichen Retter zweimal von der lLS Allgäu zur notfallmedizinischen Erstversorgung im Buchloer Stadtgebiet alarmiert. Hierbei wurden jeweils die notwendigen Sofortmaßnahmen eingeleitet und die Patienten dem Notarzt und dem Rettungsdienst übergeben. Ein Einsatz stand im unmittelbaren Zusammenhang mit den hohen Außentemperaturen. An der Wachstation im Buchloer Freibad wurden am Samstag und Sonntag über 40 Badegästen Erste Hilfe geleistet.

Weiterlesen: Heisses Wochenende für die Wasserwacht

Rot-Kreuz-Einführungsseminar für junge Wasserwachtler

Fünf Jugendliche der Wasserwacht Buchloe nahmen am 04.07.2015 am Rot-Kreuz-Einführungsseminar des BRK Kreisverbandes OAL in Rettenbach am Auerberg im St. Georgshof des BRK teil. 
Unter der Leitung von Madita Lang und Franziska Baumgartner, beide Mitglieder unserer Ortsgruppe, lernten die Teilnehmer einen Tag lang alles Wichtige rund um unsere international agierende Hilfsorganisation. 

Weiterlesen: Rot-Kreuz-Einführungsseminar für junge Wasserwachtler

Wasserwacht-Olympiade 2015

Am 20. Juni veranstaltete die Jugendwasserwacht die Wasserwacht-Olympiade 2015. Trotz regnerischem Wetter fanden sich rund 25 Kinder und Jugendliche zu der Veranstaltung ein. 

An fünf Stationen ging es dann darum, in der Gruppe zusammen die meisten Punkte zu erzielen. Dabei wurden die Kinder abgeseilt, mussten Wurfsäcke möglichst zielgenau werfen, Gegenstände mit Neoprenhandschuhen und verdunkelter Tauchermaske erfühlen, einen Parcours durchlaufen und Tauchringe treffsicher werfen.
Natürlich durfte bei der Olympiade das olympische Feuer nicht fehlen.

Den Abschluss des lustigen Tages bildete ein gemeinsames Essen zusammen mit den Eltern und Helfern.

Weiterlesen: Wasserwacht-Olympiade 2015

Besuch bei der Polizei

Im Rahmen einer Gruppenstunde am 19.06.2015 besuchte die Jugendwasserwacht die örtliche Polizeiinspektion. Auf Einladung von zweiten Bürgermeister und Polizeioberkommissar Bernhard Seitz kamen rund 20 Kinder und Jugendliche zu den Ordnungshütern und informierten sich über deren vielfältige Aufgaben. Vor allem die Polizeifahrzeuge und die Haftzellen erweckten dabei großes Interesse und Staunen.
Die Wasserwacht Buchloe bedankt sich recht herzlich für die Einladung und die tolle Führung!

Weiterlesen: Besuch bei der Polizei

Zwei Arbeiter nach Schwelbrand verletzt

Zwei Arbeiter nach Schwelbrand in Futtertrockungsanlage in Lamerdingen verletzt
Vermutlich wegen einer Überspannung, die heute gegen 10.20 Uhr während des kurzen Unwetters zustande kam, Überhitzte und Entzündete Grasschnitt, der sich zu diesem Zeitpunkt in der Trocknung befand. Ein 35-jähriger Arbeiter bemerkte die Rauchentwicklung und wollte nach dem Rechten sehen, wobei er sich an Armen und Beinen leichte Verbrennungen zuzog.

Weiterlesen: Zwei Arbeiter nach Schwelbrand verletzt

Fließwasserretter-Lehrgang in Buchloe

Um bei Einsätzen im Fließgewässer gezielt reagieren zu können, absolvierten zwölf Wasserwachtler aus dem Ostallgäu in Buchloe die Ausbildung zum Fließwasserretter. Obwohl der überwiegende Teil der Ausbildung in der Praxis durchgeführt wurde, standen zu Beginn auch theoretische Themen wie Strömungskunde, Sicherheitsregel und Kommunikation auf dem Programm. Der Lech bei Landsberg und die Gennach im Bereich der Eschenlohmühle boten als Ausbildungsstätte den optimalen Rahmen. Die Teilnehmer absolvierten drei anstrengende, aber sehr lehrreiche Tage im und am Wasser. Bestandteile des Kurses waren u.a. Wurfsacktraining, passives und aktives Schwimmen in der Strömung mit Flussüberquerung, Seil- und Knotenkunde und Flaschenzugsysteme. Eine besondere Herausforderung bot sich den Teilnehmern gleich am ersten Lehrgangstag bei der Nachtausbildung.

Weiterlesen: Fließwasserretter-Lehrgang in Buchloe

Wasserwacht gefordert

Am Sonntag, den 26.April 2015 war die Wasserwacht Buchloe stark gefordert. Am Vormittag wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Mit der Schleifkorbtrage aus dem Wasserrettungswagen und fünf Einsatzkräften könnten wir zu einer schonenden Patientenrettung beitragen. Gegen 17:00 Uhr wurde ein schwerer Verkehrsunfall auf der A96, zwischen den Anschlussstellen Buchloe-West und Jengen /Kaufbeuren gemeldet.

Weiterlesen: Wasserwacht gefordert

Einweisung in das Motorrettungsboot

Den vergangenen Samstag, 18.04.2015, nutzte die Jugend-Wasserwacht Buchloe für eine praktische Einweisung in das Motorrettungsboot.
Nach einer kurzen theoretischen Unterweisung lernten die 6 Jugendliche der Stufe II den korrekten Umgang beim ins Wasser bringen des Bootes und das richtige Verhalten an Bord. Geübt wurde hierbei auch das Mensch-über-Bord-Manöver. Am meisten Spaß machte natürlich das selbstständige Steuern des Rettungsgerätes unter den wachsamen Augen des Jugendleiters Robert Felbermeier.

Weiterlesen: Einweisung in das Motorrettungsboot

Skateboarder bei Buchloe schwer verletzt

Unfall · Mit seinem Skateboard verunglückte am Sonntagnachmittag ein 13-jähriger Gennacher, der zusammen mit seinem gleichaltrigen Freund von Buchloe in Richtung Dillishausen unterwegs war. Der Junge stürzte, als er auf dem Radweg bergab fuhr und die Kontrolle über sein Gefährt verlor. Da er keine Schutzkleidung und keinen Helm trug, wurde er schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in eine Kinderklinik (Quelle: all-in.de).

Weiterlesen: Skateboarder bei Buchloe schwer verletzt

Buchloer Wasserwacht bei Kreiswettbewerb

Am Samstag den 07. März 2015 war Obergünzburg der Austragungsort für den diesjährigen Wettbewerb der Kreiswasserwacht Ostallgäu. Die Wasserwacht Buchloe beteiligte sich in der Altersklasse 16-18 Jahre mit einer Junioren-Mannschaft. Im Hallenbad standen die Rettungsschwimmdisziplinen im Mittelpunkt. Ebenso gefragt war das theoretische Wissen und die praktischen Fähigkeiten in der Ersten Hilfe. Das Wasserwacht-Wissen bildete einen weiteren Themenblock.

Weiterlesen: Buchloer Wasserwacht bei Kreiswettbewerb

Einsatz mit Christoph 40

Am frühen Abend des 25. Februar 2015 wurde die Wasserwacht Buchloe zu einem medizinischen Notfall in Buchloe gerufen. Auf Grund der Einsatzmeldung alarmiert die ILS Allgäu neben dem Rettungswagen auch den Rettungshubschrauber Christoph 40 aus Augsburg. Die Einsatzkräften der Wasserwacht Buchloe leiteten die medizinisch Versorgung ein bis der Rettungswagen und die Besatzung des Hubschraubers an der Einsatzstelle eintrafen.  

Weiterlesen: Einsatz mit Christoph 40

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Jahreshauptversammlung der Wasserwacht Buchloe findet am Samstag, den 21.03.2015 um 19:30 Uhr im Rotkreuz-Haus Buchloe statt.

Tagesordung

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorsitzenden
  3. Bericht des technischen Leiters
  4. Bericht des Jugendleiters
  5. Kassenbericht
  6. Ehrungen
  7. Wortmeldungen der Gäste
  8. Wünsche und Anträge

Im Anschluss an die Sitzung ist noch Gelegenheit zum Informationsaustausch bei einem kleinen Imbiss.

Es würde mich freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

 


Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas Baumgartner
Vorsitzender Wasserwacht Buchloe

3000 Einsätze in Buchloe und Umgebung

Im Februar 1987 gründete sich in Buchloe eine Schnelleinsatzgruppe aus Mitgliedern der BRK Bereitschaft und Wasserwacht Buchloe. Die Idee war damals als sogenannter Hintergrunddienst bei einem Notfall schnell helfen zu können, wenn der mit hauptamtlichem Personal besetzte Buchloer Rettungswagen schon anderweitig im Einsatz eingebunden war. Dies war von Anfang an ein zusätzlicher Dienst von ehrenamtlichen Helfern, die über Funkmeldeempfänger alarmiert wurden.

Weiterlesen: 3000 Einsätze in Buchloe und Umgebung

Copyright © 2020 Wasserwacht Buchloe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.