• Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Eistauchen

    span einstauchen

Jahreshauptversammlung

Jahresversammlung Wasserwacht Ortsgruppe Buchloe

Wurden in der Saison 2017 bereits 3.000 Wachstunden im Buchloer Freibad protokolliert, schlugen letztes Jahr 4.088 Wachstunden zu Buche. Auch die Einsatzstunden der Schnelleinsatzgruppe „Helfer vor Ort“ und medizinischen Hilfeleistungen wurden im letzten Sommer nochmals deutlich erhöht. Vorsitzender Andreas Baumgartner präsentierte eine Vielzahl hoher beeindruckender Zahlen im Rahmen der Jahresversammlung.

Einsatzzahlen 2018

Wasserrettung

24

Erstversorgung internistisch

46

Erstversorgung chirurgisch

18

Verkehrsunfall

15

Hilfe Rettungsdienst

5

Fehleinsätze

6

Absicherung Veranstaltung

25

Einsätze gesamt

139

 

Einsatzstunden 2018

Schnelleinsatzgruppe und Helfer vor Ort

714

 

Medizinische Hilfeleistungen 2018

medizinische Hilfeleistungen Freibad

297

 

Nachdem Vorsitzender Andreas Baumgartner die Mitglieder und zahlreiche Gäste in den Räumen des Bayrischen Roten Kreuz (BRK) begrüßt und die eingehaltenen Formlaien bestätigt hatte, erfolgte das schweigsame Gedenken der verstorbenen Mitglieder. In seiner anschließenden Ansprache kam Baumgartner auf, wie er zuzwinkernd anmerkte, „historische Daten“ zu sprechen. Das letzte Training der Wasserwacht vor Sanierung des Hallenbades fand am Sonntag, den 24. April 2016 statt. 980 Tage später, am Sonntag, den 30. Dezember, konnte das regelmäßige Training in den frisch sanierten Räumlichkeiten wieder aufgenommen werden. Zwischenzeitlich wurden Trainingseinheiten in Marktoberdorf und verstärkt auf offenen Gewässern absolviert. Ungeachtet der Einschränkungen im Medium Wasser, wurden vielfältige zumeist theoretisch Weiterbildungs- und Quaifizierungs-maßnahmen in den Räumen der BRK sowie in den „Wasserwacht-Katakomben“ im Kellergeschoss der Mittelschule-Mehrzweckhalle durchgeführt. Baumgartner hob hervor, dass nun auch wieder das „Behindertenschwimmen“ wieder regelmäßig angeboten werde, was er, die Wasserwachtler und auch die Organisationen sehr begrüßten. Die Wasserwacht unterstützt auch das Schulschwimmen, obwohl dies für Ehrenamtliche am Vormittag eine Herausforderung sei, die es zu stemmen gelte. Hinsichtlich der Fuhrgerätschaften wurde angemerkt, dass nach wie vor ein Platzproblem bestehe. Dieses dürfte sich allerdings relativieren, wenn die BRK Bereitschaft auf dem ehemaligen Festplatz Räume und Hallen bezieht. Es folgten die Berichte des technischen Leiters Marcus Kern, des Jugendleiters Robert Felbermeier und der Kassenbericht von Manuela Baumgartner. Kern erwähnte die Berichterstattungen in den Medien, unter anderem Filmaufnahmen zum Thema Gefahren einer „Wasserwalze“ oder „Leblos im Wasser“. Diese wurden bei privatrechtlichen Sendern, unter anderem auch bei „Galileo“ ausgestrahlt. Felbermeier teilte mit, dass 2018 über 130 Kinder im Rahmen der Blutspenden betreut wurden. Buchloe wird als vorbildlich hinsichtlich der Blutspenden geführt - vielleicht auch wegen diesem Service. Herbert Barthelemes, dritter Bürgermeister, gab an, dass er „beeindruckt von den Taten und der Präsens junger Leute“ sei. Er wisse zwar nicht, wie das anstehende Konzept der Freibad-Sanierung von Statten laufe, aber er habe für die Jugendarbeit und besonders die Gewässerreinigung immer ein offenes Ohr. Deutlich äußerte sich Andreas Haust, Vorsitzender der Wasserwacht Ostallgäu: „Ich bin immer wieder überrascht, über das Wunder des Nordens.“. Er meint damit wohl die Leistung der Wasserwacht Buchloe.

 

 

Text und Bild: N. Becker



Copyright © 2019 Wasserwacht Buchloe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.