• Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Eistauchen

    span einstauchen

Großeinsatz am Forggensee

Großeinsatz am Forggensee

Am Sonntag den 11. Juli 2010 ist gegen 13:00 Uhr ein Gleitschirmflieger bei Waltenhofen in den Forggensee gestürzt. Darauf hin wurde von der Leitstelle Allgäu Großalarm ausgelöst. Von den Wachstationen Füssen und Roßhaupten rückten umgehend die Motorrettungsboote aus. Die Wasserwacht Buchloe leistete an diesem Wochenende Wachdienst an der Wachstation Dietringen am Forggensee und rückte ebenfalls mit den Motorrettungsboot aus. Desweiteren war die Schnelleinsatzgruppe Buchloe, mit beiden Einsatzfahrzeugen und insgesamt 12 Einsatzkräften, am Einsatz beteiligt. Laut Polizei stammt der Pilot, aus dem südlichen Ostallgäu.  Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hatte er seine Beinschlaufen nicht geschlossen und hing somit ohne Sicherung im Gurtzeug. Er muss sich also während des gesamten Fluges vom Startplatz zum Forggensee (ca. 15 Minuten), lediglich mit seinen Händen / Armen am Gurtzeug oder den Leinen festgehalten haben. Der Gleitschirmflieger stürzte aus ca. 50m Höhe in den Forggensee. Trotz dem schnellen Eingreifen und aller Bemühungen von Wasserwacht, Rettungsdienst und Notarzt konnte das Leben des Verunglückten nicht gerettet werden. Am Einsatz beteiligt waren mehrere Schnelleinsatzgruppen Wasserrettung, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei. Die Angehörigen des Verunglückten wurden vor Ort von einem Kriseninterventionsdienst des BRK betreut.

Copyright © 2020 Wasserwacht Buchloe. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.